Juli 3 2017

Experiment Barfuß – Schuhe

Vorgeschichte

Ich hatte vor 5 Jahren akuten Fersensporn, d.h. Durch mein hohes Körpergewicht wurden meine Sehnen im Mittelfuß überlastet, zum Teil verhärtet und später lastete das Gewicht auf dieser Kalkverhärtung. Extrem schmerzhaft beim Laufen, Liegen, Schlafen … eigentlich immer. Damals konnte mir eine Einlage helfen, die meinen Fuss gestützt hat, und die Stelle des Fersensporns entlastete. Ich hätte nie gedacht, dass ich noch jemals mit Barfuß – Schuhen oder ohne Schuhe mit Einlagen würde laufen können.

Um das Gewicht zu reduzieren und kardiologisch im Training zu bleiben, laufe ich regelmäßig. Regelmäßig 5-7 km, seltener und 12-14 km und ganz selten mal 20-23km. Alles langsam ohne Wettkampfambitionen, einfach zum „Kopf Leerlaufen“ und um fit zu bleiben. Leider hat sich hier seit einiger Zeit eine schmerzhafte Situation an der linken Achillessehne eingestellt. Nicht ganz so schlimm wie seinerzeit der Fersensporn, aber auch wirklich unangenehm. Die Reste des Fersensporns waren immer mal wieder zu spüren aber nicht mehr so schmerzhaft, dass eine Einschränkung für mich entstanden wäre.

Witzigerweise wurde die Situation nach dem Training besser. Der erste Kilometer war schmerzhaft, danach war Ruhe. Nicht gut, aber OK.

Was ist Barfußlaufen?

Es begab sich, dass ich Familienurlaub auf der Insel Wangerooge machen durfte. Und auch dort, jeden Morgen … Schuhe an, 9km Westrunde und der Tag wurde toll! Wangerooge ist total sandig, autofrei und sauber. D.h. Als ich von einer Läuferin überholt wurde, die im Barfußlaufstil (super leise) an mir vorbei geschwebt war, musste ich das auch ausprobieren. Schuhe raus, Socken raus, einen Kilometer barfuß laufen – eine ganz andere Belastung, weg von der Ferse hin zum Ballen. Viel leichter, viel runder aber deutlich muskulär anstrengender. Oh Wunder. Ich war sofort komplett schmerzfrei. Also habe ich versucht die Tage auf der Insel so viel wie möglich barfuß unterwegs zu sein.

Gleich mal ein Paar Schuhe online bestellt und durch Zufall in München in einen Store gestolpert, der Leguane Barfußschuhe verkauft. Der sehr freundliche und beratungsaktive Verkäufer hat mir auch folgenden Selbsttest gezeigt.
Barfuß Vorwärtslaufen und dabei mit den Fingern die Ohren zuhalten. So kann man bei jedem mal Fersenaufsetzen einen kleinen Schlag als Körperschall hören. Warum? Das Sprunggelenk kommt bei dieser Art zu Gehen/Laufen nicht zur Wirkung und weder Knie, Becken und Wirbelsäule können den Schlag dämpfen.
Jetzt Barfuß Rückwärts (oder auf den Ballen Vorwärts) Laufen und wieder die Ohren zuhalten. Man hört nichts. Das Sprunggelenk federt jetzt den Schlag ab und es ist nichts zu hören.

Anmerkung: Es wundert mich, dass die Achillessehnenschmerzen bei mir verschwunden sind, nachdem ich die Achillessehne mehr belaste… aber ich muss das nicht verstehen, ich geniesse die verwirrenden Tatsachen.

Was sind Barfußschuhe?

– Schuhe mit extrem dünner Sohle, so dass ich z.B. Die Fugen zwischen Fliesen beim drüber laufen fühlen kann. Die Sohle muss so flexibel sein, dass der Schuhe die ganze Arbeit machen muss. Kein Flussbett.
– Flache Schuhe, die unter der Ferse fast keine Polsterung haben.
– Da sie wenig Material brauchen, sind sie auch richtig leicht. So ein wenig wie Wandersocken 😉
– Breiter Bereich für die Zehen. So ist einfach Platz im Schuh.
(Ich hatte früher schon mal kurz Zehenschuhe probiert, aber da ich dort keine Socken tragen konnte entwickelte sich ein sehr penetranter Geruch. Diese Schuhe hatte ich dann zurückgegeben, weil sie auch optisch zu wenig „alltagskompatibel waren.)

Ich habe jetzt einen Barfußschuh aus dem Hause Leguano zum Laufen, die ein klein bisschen dickere Sohlen haben und ein Paar von Vivobarefoot fürs Büro. Optisch finde ich alle Schuhe eher hässlich, aber das Gefühl ohne Schmerzen sein zu dürfen ist deutlich mehr Wert. Diese Woche habe ich zum ersten Mal die Laufschuhe im Schrank gelassen und die Leguanos zum Laufen getragen… was soll ich sagen… meine Waden glühen aber das Gefühl ist fantastisch!

Die Vivobarefoot (Alltagsschuhe):

 

Die Leguane (Joggingschuhe):

Bislang kenne ich nur folgende Hersteller (dort gibt es natürlich auch tolle Erklärungen):
https://www.leguano.eu (meine Laufschuhe)
http://www.vivobarefoot.de (meine Alltagsschuhe)
https://www.zaqq.de

Folgende Händler haben eine brauchbare Auswahl:
http://voycontigo.de

Wenn Jemand Fragen und Anmerkungen zu den Schuhen oder meinen Erfahrungen hat, kann er/sie gerne einen Kommentar hinterlassen, ich werde dann versuchen zu antworten.

Natürlich werde ich Euch gerne zu einem späteren Zeitpunkt von meinen langfristigen Erfahrungen mit den Barfußschuhen berichten.